Einmal Mong Kok und dann Tschüß

Der letzte Tag unserer Hong Kong Reise kam doch schneller wie gedacht – so ein Mist. Morgens haben wir gemütlich unsere Sachen gepackt und haben pünktlich um 12 Uhr ausgecheckt. Das Gepäck haben wir vorerst im Hotel deponiert. Unser Flieger geht erst um kurz vor Mitternacht und somit hatten wir noch den ganzen Nachmittag Zeit.
Diesmal ging es in Richtung Mong Kok, um dort ein paar Märkte zu erkunden. Über die Tempel Street (in der natürlich nichts los war, da der Night Market erst abends aufmacht – wer hätte es gedacht bei dem Namen) ging es zum Jade Market und dann zum Ladies Market. Zum Schluss sind wir noch zum Bird Garden gelaufen, dass war dann nochmals interessant, dort werden Vögel angeboten. Nach dem ohrenbetäubenden Gezwitscher der Vögel war der Bedarf an Märkten gedeckt und es ging zurück nach Tsim Sha Tsui. Geht recht fix mit der MTR, zum Hotel ging es mal wieder durch die endlosen unterirdischen Gänge der MTR-Stationen im Süden von Kowloon.
Bequem wie wir sind haben wir ein Taxi zum Flughafen genommen. Auf der Fahrt, es war ja mittlerweile dunkel, konnten wir die Skyline von Hong Kong Island nochmal aus anderen Perspektiven sehen.
Um Mitternacht war es dann vorbei mit dem Kurzurlaub in Hong Kong und der Flieger Richtung London hob ab.

Tschüß Hong Kong, war ein toller Jahreswechsel und der Spruch aus dem Glückskeks hat sich tatsächlich bewahrheitet ;-)

Comments (0)

› No comments yet.

Pingbacks (0)

› No pingbacks yet.