Der Sommer des Grills

Dieses Jahr gibt es keine grosse Reise. Als “Ersatz” haben wir uns einen ordentlichen Grill von Napoleon zugelegt. Ist ja – wie immer, bei solchen Sachen – gar nicht so einfach den richtigen zu finden. Ich wollte ja erst einen “kleineren” Gasgrill von Napoleon, aber als Karen im Grillshop den P500 entdeckt hatte, ging nichts anderes mehr. Der musste es sein. Nun gut, wird zwar ein bischen knapp auf dem Balkon, aber wenn die Frau will ……. ;-)
Was mich immer umgetrieben hatte war das Material des Grillrosts. In den einschlägigen Foren und von erfahrenen Grillern hört man ja immer wieder das es auf jeden Fall Gusseisen sein muss, wegen dem Branding und der Hitzeverteilung. Der P500 hat auf der Hauptgrillfäche Edelstahlroste und ich muss sagen ich bin super zufriden damit. Vor allem die einfache Handhabung finde ich Klasse. Roste einölen und so ein “Blödsinn” ist nicht notwendig und gereinigt wird erst nach dem Aufheizen für die nächste Runde. Einmal mit der Bürste rüber und gut ist. Also ggf. auch erst ein paar Tage später. Auch mit den Brandzeichen (und den daraus resultierenden Röstaromen) auf dem Grillgut bin ich zufrieden.
Als Vergleich ist auf der Sizzlezone (Infrarotbrenner) ein Rost aus Guss, es ist natürlich gut, aber die Pflege ist schon einen Tick aufwendiger. Gerade wenn es zu “trocken” wird, ist es ein wenig empfindlich für Flugrost. Muss also immer gut geölt sein.

Mittlerweile wird der Herd in der Küche nicht mehr verwendet. So ziemlich alles kommt jetzt auf den Grill. Hoffentlich sparen wir genügend Strom, damit wird uns das ganze Gas leisten können ;-)

Comments (1)

  1. 06:05, 2014-06-25cruiser 

    Sehr schoen und herzlichen Glueckwunsch! :)

Pingbacks (0)

› No pingbacks yet.