Prelude

Letzten Donnerstag und Freitag habe ich mich schon mal ein wenig in der Klinik eingelebt. Zur Vorbereitung der OP war noch eine CT Angiographie notwendig. Das kann normalerweise jeder Radiologe (mit einem vernünftigen CT).

Allerdings ist die Untersuchung mit Kontrastmitteln und diese sind absolut kontraindiziert bei starker Niereninsuffizienz. Es könnte durch das Kontrastmittel zum sofortigen und vollständigen Nierenfunktionsverlust kommen. Da ich aber voraussichtlich ab Dienstag eh dialysepflichtig bin und die Untersuchung die OP Risiken verringern habe ich die Untersuchung durchführen lassen. Zur Sicherheit aber stationär in der Klink.

Von Donnerstag auf Freitag wurde ich mit Infusionen ein wenig “gewässert” und nach der Untersuchung am Freitag, die nur ca. 3 Minuten gedauert hat, nochmal “nachgespült”. Die Aufnahmen waren ordentlich und haben auch neue Erkenntnisse gebracht (z.B. habe ich zwei Arterien, die die rechte Niere versorgen), somit hat es sich gelohnt und die Nieren tun wohl auch noch.

Die zwei Tage in der Uniklinik Freiburg waren übrigens echt angenehm. Das Plegepersonal und die Ärzte sind super nett. Mittlerweile kenne ich auch schon so Viele, dass ich unterwegs, auf dem Gang, anfangen muss zu Grüßen (war ja zu Gesprächen und Voruntersuchungen schon öfters in Freiburg).

Comments (1)

  1. 09:17, 2014-08-04Claudia 

    Hi Thomas, wünsche Dir für die heutige OP alles Gute! Wir denken an Dich!! LG, Claudi

Pingbacks (0)

› No pingbacks yet.